stress abbauen mit Schreibtisch aufräumen – schnell und einfach, aber wie?

mobile Gadgets

Fotolia_75996798_XSEin aufgeräumter und sauberer Schreibtisch motiviert zum Arbeiten. – Ist doch so, oder?

Wenn der Arbeitsplatz vor lauter Unterlagen und sonstigen Dingen nicht mehr zu sehen ist, dann hole ich mir immer mein Notebook und arbeite im Wohnzimmer.

Gute Lösung, oder? So nach dem Motto, „Aus den Augen, aus dem Sinn!“. Aber der Lösung des eigentlichen Problems, dem unmotivierenden Arbeitsplatz, bin ich damit kein Stück näher gekommen. Und schnell aufräumen sieht auch anders!

Standardausrede? – „Morgen, versprochen!“. Daraus wird dann aber leider meistens nie! Und noch mehr Rechnungen und noch mehr Unterlagen häufen sich auf meinem Schreibtisch an.

Schnell aufräumen – die richtig Arbeitsatmosphäre schaffen

Ich habe vor einiger Zeit einen tollen Artikel bei imgriff gelesen mit dem Titel – „SCHREIBTISCH AUFRÄUMEN:
Das 4-Felder-System“.

Die Überschrift lässt nicht wirklich tollen Inhalt vermuten, geb ich zu. Aber für mich war das – die Methode – um jeden Platz schnell und einfach aufzuräumen. Nicht nur der Schreibtisch, einfach überall.

Einfach Ordnung schaffen mit dem 4-Felder-System

Das beschriebene System ist sehr einfach. Alles runter vom Schreibtisch in eine Kiste und dann auf folgende vier Felder verteilen:

  1. Sofort erledigen: Bedeutet für mich eigentlich nicht, dass diese Sache den Stapel gar nicht berührt. Es wird einfach innerhalb von 2 Minuten erledigt und fertig!
  2. Delegieren: Hier kommen, wie der Name bereits vermuten lässt, alle Dinge hin, die an andere weitergeleitet werden können. Auch sammele ich in diesem Stapel die Dinge, die eigentlich nicht auf den Schreibtisch gehören. Sondern bei denen ich einfach nur zu faul war sie wegzuräumen und der Schreibtisch irgendwie einen verlockender und einfacher Ablageort zu sein schien. Auch diesen Stapel versuche ich dann immer möglichst schnell abzuarbeiten. Wenn es geht noch am selben Tag.
  3. Wegwerfen: Mit diesem Stapel tue ich mir immer am schwersten. Ich meine entweder hat man dafür irgendwann mal Geld bezahlt, was man gerade in Hände hält. Oder das Teil hat für mich noch eine geringen sentimentalen Wert und es fällt mir deshalb schwer es wegzuwerfen. Aber es geht genau darum. Es geht darum eine Entscheidung zu treffen. Also los!
  4. Die Überlebenden: Und der letzte Stapel ist der Wichtigste. Hier kommen alle Sachen hin, die nach der Aufräumaktion wieder zurück an den Platz finden wo sie hergekommen sind. Bei meinem Kleiderschrank zum Beispiel ist das meist der größte Stapel. Aber bei meinem Schreibtisch wiederum, versuche ich diesen Stapel ganz klein zu halten.

Der wichtigste Satz kommt aber zum Schluss. Keines der Teile darf wieder in die Kiste zurück gelegt werden. Es muss eine Entscheidung getroffen werden und ich glaube das ist das Geheimnis dieses 4-Felder-Systems.

4-Felder-System simple und einfach

Ich bin mit dieser Methode einfach deshalb super happy, weil sie einfach und wirklich effektiv ist. Ich muss gestehen, seitdem ich sie regelmäßig nutze, habe ich das Gefühl, dass sich bei mir auch generell nicht mehr soviel ansammelt. Früher habe ich mich, glaube ich, vor dieser Entscheidung mit dem Ablegen auf dem Schreibtisch einfach gedrückt.

Heute weiß ich, dass ich diese Entscheidung eh irgendwann treffen muss, wenn ich wieder aufräume.

richtige Entscheidung treffen – Stress erfolgreich abbauen

Also warum gerade nicht jetzt entscheiden. – Ach, das gehört ja gar nicht auf den Schreibtisch, sondern ins Regal – Entscheidung getroffen und den damit verbundenen Stress abgebaut!

Und ihr, wie haltet ihr Ordnung auf eurem Schreibtisch? Oder gilt für euch der Spruch „Das Genie beherrscht das Chaos!

(Visited 396 times, 1 visits today)

by worker

7 thoughts on “stress abbauen mit Schreibtisch aufräumen – schnell und einfach, aber wie?

  1. Alex says:

    Wer kennt das nicht mit dem Büro räumen.
    Auch ich mache mir immer ein paar Haufen und sortiere dementsprechend. Vielleicht nicht genau das 4er-Muster wie hier im Artikel erwähnt, aber ähnlich. Hauptsache man hat’s am Ende durchgezogen, hat geräumt und ist zufrieden.
    Danke jedenfalls für die Herangehensweise und den Artikel, erinnert mich dran, dass es auch bei mir mal wieder fällig wird. 😉

    • Matthias says:

      Genau so war es bei mir auch, Alex. Kaum hatte ich den Artikel fertig, habe ich als erstes meine Büro aufgeräumt! Wenn´s hilft! 😉 Erfolgreiche Woche wünsche ich noch!

  2. Sven says:

    Ich nehme für Ordnung auf meinem Schreibtisch das 4-Phasen Freundin-System:
    Phase 1 – Erklären das ich mal wieder meinen Schreibtisch aufräumen sollte
    Phase 2 – Bestimmte Unterlagen auf meine Tastatur legen
    Phase 3 – Direktes Nachfragen, wann ich den Schreibtisch aufräume
    Phase 4 – Sie räumt den Schreibtisch auf und sortiert meine Unterlagen, Staubt ab und wischt einmal durch

    Wenn ich das nicht hätte wäre Dein System sicherlich auch nicht schlecht 🙂

  3. Burnaholics says:

    Das mit dem Stressabbau ist eine echt gute Denke. Das Aufräumen kann in diesem Fall echt auch ein Geschenk an einen selbst sein. Mit welchen einfachen Mitteln dem Stress z.B. mit dem erleichternden Papierschredder zu Leibe gegangen werden kann habe ich mal versucht hier zu beschreiben.

    • Matthias says:

      Hallo Burnaholics und willkommen auf meinem Blog. Ja, das stimmt, ein Geschenk an einen selbst. Das ist wohl der richtige Ausdruck dafür. Hast du denn einen guten Tipp für mich?

  4. Pingback: 19 KW 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.