5 Tipps was ihr tun könnt, wenn die Autokorrektur euch verrückt macht

Ja, ja, mit der Autokorrektur auf deinem Iphone kann man seinen Spaß haben. Manchmal ! Die meiste Zeit nervt sie mich aber nur – und selbst wenn ich den Vorschlag noch sehe, schaffe ich danke meiner überproportionalen Finger – NICHT – das kleine X zu treffen, dass die Änderung des Inhalts verhindern würde.

Also alles wieder löschen – neu schreiben und ein zweiter Versuch. Programmiertechnisch wäre es sinnvoll eine NOT Regel einzubauen – sprich, dass der User, der die Autokorrektur möchte diese auswählen muss – aber ich schweife ab.

Ich will dir in diesem Artikel zeigen, wie du diese – doch anfangs als zeitaufwendig und störend – beschriebene Funktionalität – produktitätssteigernd einsetzen kannst.

Wo finde ich die Einträge der Autokorrektur?

Einfach in den Einstellungen unter dem Button Allgemein – nach der Tastatur suchen – Push the Button! – und dann einfach zur Textersetzung. Hier sieht man dann alle Einträge in alphabetischer Reihenfolge, was du eingibst und was das Iphone daraus macht.

berufliche produktivitätssteigernde Nutzung des Iphones – geht das?

Im beruflichen Umfeld sind es meistens meine Angaben wie zb. E-Mail, Handynummer oder Adresse meines Büros, die umständlich auf dem Iphone einzugeben sind und mir damit den letzten Nerv rauben und für die ich dann hier eine Abkürzung (neudeutsch: shortcut) eingebe.

Gut es ist klar, dass es hier „nur“ einzelne Zeilen sind, die ich hier eingeben kann – aber trotzdem, besser als nichts – oder? Außerdem musst du den Kurzbefehl nicht auf jedem einzelnen Apple-Gerät manuell hinzufügen. Alle Apple-Modelle, auf denen Du mit Deiner Apple-ID angemeldet bist, werden automatisch synchronisiert.

Top Praxistipps für sinnvolle Textbausteine – 5 konkrete Anwendungsbeispiele für sinnvolle Textersetzung

  1. Mit was beginnen, die meisten Mails ? – Stimmt! mit der Anrede – und da diese fast immer gleich ist gibt es dafür sofort einen Textbaustein. Die Textbausteine unterscheiden sich nicht nur nach dem Geschlecht, sondern auch nach der jeweiligen Umgangsform mit dem Empfänger.
  2. Meine eigene E-Mailadresse, die ich eventuell per Whats App oder SMS jemandem zuschicken will, ist auch immer eine lange Eingabe die ich mir gerne spare. EML -> meine@emailadresse.de und fertig!
  3. Meine Telefonnummer – und der Textbaustein soll – NICHT – als Erinnerungsstütze dienen, weil ich mich so selten anrufen und deshalb meine Nummer nicht immer parat habe! 😉
  4. Beim gemeinsamen Bearbeiten von Texten bzw. Programmiercoding habe ich mir mittlerweile angewöhnt, die von mir veränderten Stellen mit einem Kürzel, Datum und der Uhrzeit zu markieren – Da weiste Bescheid.
  5. Und last but not least – ich schreibe 10 Finger – aber manchmal sind meine Finger schneller als der Bildschirm und so kommt es immer wieder zu dem ein oder anderen Buchstabendreher im Wort! Komisch! Die Top 10 habe ich mir mittlerweile als Textbaustein hinterlegt und so kommt es seltener zu dieser Buchstabensuppe.

Natürlich bin ich nicht selbst auf das alles gekommen. Falls ihr noch mehr Beispiele für Textbausteine sucht, dann schaut doch einfach mal bei Lifehacker oder Imgriff.com vorbei.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten der Textersetzung – Textersetzung für Symbole nutzen

Darüber hinaus habe ich eine witzige Möglichkeit gefunden, wie man mittels Textersetzung das Apple Zeichen einbauen kann.

Und wie sieht es bei dir aus? Hat dir der Artikel gefallen und geholfen? Wenn ja, würde ich mich sehr über ein Kommentar von dir freuen. – Ach so du hast noch weitere Praxisbeispiele für Textbaustein? Dann immer her damit – wie gesagt per Kommentar oder per Mail an mich.

Erfolgreiche Woche wünsche ich dir

(Visited 111 times, 1 visits today)

by worker

2 thoughts on “5 Tipps was ihr tun könnt, wenn die Autokorrektur euch verrückt macht

  1. Alex says:

    Da hast du mich mal wieder auf etwas hingewiesen. Denn vor etlicher Zeit legte ich bereits in Textersetzung einige Abkürzungen an, doch sind bis dato wieder in Vergessenheit geraten. Danke! 🙂
    Deine Tipps sind ebenfalls wertvoll, allerdings eher für Beruf und nicht unbedingt privat.
    Rundum gelungener Artikel, danke dir.

    • worker says:

      Hallo Alex,

      Freut mich dass dir der Artikel gefällt. Und ja ich benutze mein Handy meist beruflich – von daher.
      Aber klar man(n) kann diese Hinweise natürlich auch privat benutzen! 😉

      Erholsames Wochenende

      Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.